H&M Beauty

H&M Beauty

The naked truth
24 Mär 2017

„H&M Beauty is the result of great teamwork and is built on our values. I particularly love that we are one team and that we believe in people. I have a great trust for all my colleagues. We all work to achieve the same goal. We work together to constantly develop and improve our products and we have fun.“ – Leila Amara Karlsson, BO Cosmetic Chemist, Head Office Stockholm

2015 führte H&M ein völlig neues Kosmetikkonzept ein. Ein verbessertes, erweitertes, aber vor allem ein nachhaltiges Produktangebot, sowie ein überarbeitetes Design waren Teil der neuen Beautylinie. Aber was ist nun wirklich neu und innovativ an den Produkten? Concept Designerin Sara Wallander und BO Kosmetikchemikerin Leila Amara Karlsson aus unserem Stockholmer Hauptsitz, standen dazu Rede und Antwort:

Was ist neu an unserem H&M Kosmetikkonzept?

Sara Wallander: Alles! Wir haben uns bei der Entwicklung der neuen Produkte wirklich auf die Qualität der Inhaltsstoffe konzentriert. Unsere neuen Lieferanten gehören zu den besten Kosmetikherstellern auf der Welt. Und wir haben sie herausgefordert, hochwertige Produkte zu einem fairen Preis herzustellen.

Wie seid ihr bei der Entwicklung der neuen Produkte vorgegangen?

Sara: Wir arbeiteten eng mit unseren Lieferanten zusammen und fokussierten uns auf die Qualität, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und Mode. Was wichtig an einem Beautyprodukt ist, ist eine sehr subjektive Meinung, aber wir versuchten herauszufinden, was den meisten Kunden als besonders wichtig erscheint.

Leila Amara Karlsson: Wir haben sehr detailliert darüber diskutiert, was für eine Rezeptur wir wollen und wie diese bewertet werden soll, bevor eine Auswahl getroffen wird. Wir diskutierten, welche Inhaltsstoffe verwendet werden sollten, um unsere Produkte beispielsweise wasserfest oder langanhaltend zu machen. Alle Produkte, die uns von unseren Lieferanten angeboten wurden, wurden zusätzlich von unserem Produktteam, welches aus Einkäufern, Produktdesignern, Makeup Künstlern und BO Chemikern besteht, genau geprüft.

Wie könnt ihr in der Lage sein unseren Kunden ein wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten?

Leila: Indem wir uns darauf konzentrierten effizienter zu sein. Wir entwickeln zum Beispiel keine Produkte für nur einen spezifischen Markt, stattdessen haben wir Produkte, die nationalen Ansprüchen, in Bezug auf die Inhaltsstoffe, entsprechen.

Sara: Das macht es uns auch einfacher eine größere Menge der Rezepte zu kaufen, was wiederrum die Kosten senkt. Desweiteren können wir für alle Märkte die gleiche Verpackung verwenden.

Wie ethisch vertretbar ist die Produktion, wenn es um Inhaltsstoffe und das Testen geht? Welche Vorschriften müssen dabei eingehalten werden?

Leila: Unser Hauptziel ist es Produkte zu entwickeln, die so sicher und effektiv wie möglich sind. Wir benutzten nur qualitativ hochwertige Inhaltstoffe, die in Bezug auf Gesundheit und die Umwelt getestet wurden. Wir stellen auch sicher, dass alle unsere Produkte den relevanten internationalen Kosmetik Vorschriften entsprechen. Wir versuchen auch unsere Produkte so nachhaltig und umweltfreundlich, wie nur möglich zu machen. Beispielsweise haben wir Plastik-Microperlen, die häufig in Peelings verwendet werden, aus unseren Rezepturen gestrichen und diese durch natürliche ersetzt. Außerdem haben wir den Verbrauch von Mineralöl gesenkt und nutzen stattdessen pflanzliche Öle.

Sara: Wir arbeiten mit einer strengen Liste chemischer Vorschriften, bei der wir einen sehr hohen Standard einhalten. Wenn ein Inhaltsstoff in einem Land verboten wird, benutzen wir ihn auch in keinem anderen mehr, was sehr unüblich ist. Hier wieder ein Beispiel: Die strikten Vorschriften bei Farbpigmenten, lassen uns nicht so intensive Farben wie unsere Mitbewerber herstellen. Das ist vielleicht ein wenig frustrierend, aber lieber so, als anders.

Die H&M Conscious-Kosmetiklinie – wie conscious ist sie wirklich?

Leila: Wir verfolgen das Ziel all unsere Produkte hochwertig und verantwortungsvoll zu entwickeln und zu produzieren. Mit der nachhaltigen Kosmetiklinie haben wir unsere Nachhaltigkeits-Philosophie vorangetrieben und wir sind wirklich sehr stolz darauf unseren Kunden nun biologische Kosmetik anbieten zu können. Unsere Produkte sind von Ecocert, einer führenden Zertifizierungs- und Kontrollagenturen für biologische Produkte, zertifiziert.

Sara: Außerdem stellen wir sicher, dass unsere Conscious Produkte nachhaltig verpackt sind. Dabei besteht die Hauptverpackung aus recyceltem PET, Aluminium oder Glas, die Zweitverpackung aus recyceltem Papier.

Wie haltet Ihr mit aktuellen Beauty Trends mit?

Sara: Wir sind eine modeverrückte Truppe hier im Büro und versuchen immer neue Looks und Farben. Wir verfolgen Social-Media-Kanäle, Trendberichte und Modeschauen und natürlich finden wir auch Inspiration bei ganz persönlichen Styles von Menschen auf der Straße.

Am Ende verrieten Sara und Leila noch, dass diesen Frühling weitere nachhaltige Kosmetika auf den Markt kommen werden, dabei auch besondere und limitierte Produkte. Also, seid gespannt!

Maura

Teilen