Youth Has No Age – Dorothe

Youth Has No Age – Dorothe

Erfahrungen aus über 35 Jahren H&M in Deutschland

Ich durfte im Laufe der Jahre, die ich im Unternehmen bin, noch in vielen Teams unterstützen und dieses Gefühl „Wir (er)kennen uns“ habe ich noch oft gehabt. Egal, wo man sich in eine Küche setzt, sofort fühlt man sich herzlich willkommen und kommt in Kontakt.

Bei der Expansion von H&M in den USA war Deutschland das Unterstützungsland. Hier gab es einen Aufruf, wer bei der Rekrutierung für die 5th Avenue unterstützen könnte. Ohne lange zu überlegen, habe ich mich gemeldet. Als ich dann plötzlich mutterseelenalleine am Flughafen von New York stand, wurde mir dann erst richtig bewusst, für was ich mich da gemeldet hatte – New York ist echt groß, ziemlich weit weg und ich kannte hier keinen Menschen. Zwar hatte ich gehört, dass noch eine weitere deutsche Kollegin zum selben Zeitpunkt ebenfalls zur Unterstützung kommen sollte, allerdings kannte ich sie nicht. Als ich dann erfolgreich in Manhattan angekommen war, mein Hotel gefunden und die erste Nacht hinter mich gebracht hatte, ging ich morgens zum Frühstück und suchte mir in dem vollen Frühstücksraum irgendwo alleine einen Tisch. Nach einer Weile kam noch eine Frau in den Frühstücksraum, sie sah sich kurz die Leute an – und kam dann schnurstracks auf mich zu und fragte: „Bist du Dorothe von H&M?“ Das ist ein H&M-typischer Moment, der es uns Kollegen so einfach macht, sich im Unternehmen aufgehoben zu fühlen, egal, wo man hinkommt, man hat das Gefühl, sich zu kennen, auch in fremden Ländern. Vielleicht liegt es an der Kleidung? Vielleicht an der Art und Weise? Vielleicht aber auch daran, dass wir alle bestimmte Typen sind. Oder auch daran, dass wir alle die H&M-Werte leben und uns sofort an unserer offenen Art erkennen. Ich durfte im Laufe der Jahre, die ich im Unternehmen bin, noch in vielen Teams unterstützen und dieses Gefühl „Wir (er)kennen uns“ habe ich noch oft gehabt. Egal, wo man sich in eine Küche setzt, sofort fühlt man sich herzlich willkommen und kommt in Kontakt. Und das ist der Grund, warum ich immer noch gerne bei H&M arbeite und mithelfe, dieses Gefühl zu erhalten und gemeinsam erfolgreich zu sein.

Dorthe arbeitet seit dem 1. September 1989 bei H&M, als Sales Advisor in Berlin. Typisch für H&M übernahm Dorothe schnell mehr Verantwortung, wurde stellvertretende Filialleitung, Filialleitung des ersten H&M Stores in Berlin der sich auf Kinderkleidung spezialisierte, eröffnete das erste H&M-Geschäft im ehemaligen Osten, in der Friedrichstraße. Ihre Leidenschaft fand Dorothe in der Förderung von Kollegen, im Bereich Rekrutierung, und sie arbeitet heute im HR Department zum Thema Gesundheit.

Miriam

Teilen