Existenzsichernde Löhne

Existenzsichernde Löhne

10 Aug 2018

2013 hat H&M eine Strategie veröffentlicht, um die Entwicklung von existenzsichernden Löhnen in der Textilindustrie zu unterstützen. Wir nähern uns dem ersten Meilenstein in dieser wichtigen und langfristigen Arbeit. Was haben wir 2013 versprochen und welche Fortschritte können wir verzeichnen?

Wir möchten einen Anstieg der Löhne und haben uns voll und ganz unserer langfristigen Vision, in der alle Textilarbeiter existenzsichernde Löhne beziehen, verpflichtet. Aus diesem Grund haben wir vor fünf Jahren unsere Strategie entwickelt. Innerhalb unserer Strategie arbeiten wir daran das Fundament zu legen und die Mechanismen einzuführen, die für die Etablierung existenzsichernder Löhne unabdingbar sind.

Wir stimmen der ILO der Vereinten Nationen und der globalen Handelsgewerkschaft IndustriAll zu, dass die Löhne in Ländern wie Bangladesch, Äthiopien und Kambodscha von den Parteien am Arbeitsmarkt aufgestellt und verhandelt werden sollten. Weiter ist es wichtig, dass es in den jeweiligen Ländern gesetzliche Richtlinien gibt, die diesen Prozess ermöglichen.

Daher konzentriert sich unsere Arbeit auf eine solche Entwicklung, in der Löhne durch Verhandlungen zwischen den Parteien am Arbeitsmarkt festgelegt werden. Es geht außerdem darum, die Position der Textilarbeiter zu stärken und ihnen und ihren Arbeitgebern (der Textilfabriken) dabei zu helfen, einen guten Dialog am Arbeitsplatz einzurichten. Zudem unterstützen wir auch industrieweite kollektive Tarifvereinbarungen.

Unser Ziel 2018

Als wir vor fünf Jahren unsere Strategie für existenzsichernde Löhne veröffentlichten, haben wir uns bis Ende 2018 ein ambitioniertes und mutiges Ziel gesteckt.

– demokratisch gewählte Arbeitnehmervertreter in den Zulieferfabriken zu schaffen

– transparenter Lohnverwaltungssysteme zu unterstützen, welche die Lohnverhandlungen erleichtern und die Fähigkeiten, Erfahrungen und Verantwortung der Arbeitnehmer berücksichtigen

Der Umfang und die Tragweite unseres Anspruchs sind heute die gleichen wie in 2013, als wir unser Ziel setzen. Dennoch ist das nur ein Meilenstein; unsere Arbeit führen wir auch nach 2018 mit derselben Geschwindigkeit fort.

Unsere langfristige Vision ist es – und war es immer – allen Textilarbeitern einen existenzsichernden Lohn zu ermöglichen.

Jo-Ann

Teilen