A sustainable fashion future

A sustainable fashion future

H&M veranstaltet Konferenz zum Thema Fairness und Gleichbehandlung
17 Jan 2017

Am 8 Dezember lud H&M Stakeholder zu einer Konferenz zum Thema Fairness und Gleichbehandlung nach Yangon, Myanmar ein. Das Forum diskutierte branchenweite Herausforderungen, unter anderem wie man faire Arbeitsplätze bieten, den Schutz der Menschenrechte oder die Vereinigungsfreiheit entlang der gesamten Wertschöpfungskette stärken kann.

Mehr als 100 Fachleute aus der Modebranche, einschließlich Wissenschaftlern, NGOS und Gewerkschafts – Vertretern verschiedener Marken und Lieferanten, besuchten H&Ms „Fair and equal“ Konferenz in Yangon. Key-Note-Vorträgen von Peter Rademaker (Development Partner Relations Coordinator von ILO), Rosey Hurst  (Gründer und Direktor von Impactt) und Anna Gedda (Head of Sustainability, H&M), folgten eine Podiumsdiskussion und mehrere Workshops zu relevanten gesellschaftlichen Themen, wie faire Löhne.

Die Podiumsdiskussion, moderiert von BBC-Journalistin Yalda Hakim, brachte die Frage nach der Verbesserung des sozialen Dialogs, als transformierende Kraft für den Wandel in der Wertschöpfungskette, auf. Teilnehmende Experten lobten die bisherigen Leistungen der letzten Jahre, hinsichtlich der Unterstützung von Gewerkschaftsarbeit, demokratisch gewählten Arbeitnehmervertretern und Tarifverhandlungen, sagten aber auch, dass weitere systemische Veränderungen für eine nachhaltigere Art und Weise künftig notwendig sein werden.

We are happy to see H&M, as an actor from the private sector, to take a lead in bringing all the relevant actors together to get closer to making functional industrial relations and collective bargaining a reality in the fashion supply chain

– Peter Rademaker, ILO

Organisiert wurde die Konferenz  von H & M mit dem Ziel, eine Plattform zu schaffen, um weiterhin über Herausforderungen zu diskutieren, best Practices auszutauschen und gemeinsam Lösungen zu finden. Der Schwerpunkt lag besonders darauf, wie man gut funktionierende Arbeitsbeziehungen, als Schlüssel für faire Löhne, Schutz der Menschenrechte und gute Arbeitsbedingungen entlang der Wertschöpfungskette, fördern kann.

Mehr über die Nachhaltigkeitsarbeit von H&M erfährst du hier.

Anne

Teilen